Home > Behandlungsspektrum > Klinik für Kardiologische Rehabilitation > Frauen in der kardiologischen Rehabilitation

Frauen in der kardiologischen Rehabilitation

In der Klinik St. Irmingard entwickeln wir unsere Therapieansätze basierend auf unser bewährtes Behandlungskonzept ständig weiter. Derzeit arbeiten wir unser genderspezifisches Programm für Frauen aus.

In den letzten Jahren wurde zunehmend auf die Unterschiede bezüglich Manifestation, Verlauf und Therapie der Herzerkrankungen bei Frauen hingewiesen. So muss heutzutage auch ihren unterschiedlichen Bedürfnissen in der kardiologischen Rehabilitation Rechnung getragen werden.

Während ihres Aufenthaltes in der Klinik St. Irmingard können unsere Patientinnen erfahren, dass die klassischen Risikofaktoren zwar für beide Geschlechter gelten, ein Diabetes mellitus und Nikotinabusus jedoch bei Frauen stärker zu Buche schlagen und können sogar den östrogenbedingten Schutz zunichte machen.

Nach einem Akutereignis treten immer noch etwa doppelt so viele Männer wie Frauen einen Aufenthalt in einer Rehabilitationsklinik an.

Während Männer in erster Linie an der Wiederherstellung der körperlichen und beruflichen Leistungsfähigkeit interessiert sind, suchen Frauen nach Unterstützung bezüglich Gewichtsproblemen, Ernährungsverhalten bei Frust und Ärger, Verarbeitung ihrer frauentypischen psycho sozialen und familiären Belastungen und Ängsten in einem geborgenem Rahmen.